Vortrag „habitable Planeten“

Habitable, d.h. bewohnbare Planeten – sie zu erkennen und zu finden ist
ein wichtiger – der wichtigste? – erste Schritt bei der Beantwortung der
Frage nach dem Leben im All: Sind wir allein sind im Universum?
In diesem Vortrag will ich diskutieren was was „bewohnbar“ überhaupt
heißt. Was folgt aus den Antworten für die Frage nach der Existenz
habitabler Planeten? Der aktuelle Stand der Astronomie und Planetologiesoll vorgestellt werden mit besonderem Fokus auf die Suche nach Planetenim All außerhalb unseres Sonnensystems, der in den letzten 20 Jahren erst etabliert wurde und insbesondere in den letzten 5 Jahren riesige Fortschritte machte. Wo und wie häufig gibt es Planeten? Woher weiß ich wie die Bedingungen dort sind? Es wird dabei ein Überblick über die bisherigen Forschung und Kenntnisstand gegeben und dargestellt wie mit aktuellen – und teils auch zukünftigen – Methoden und Instrumenten die Suche betrieben wird. Abschließend möchte ich den Bogen spannen zu der Frage, ob und wie wir mit bewohnten Planeten in Kontakt treten können.

Ingo von Borstel Sonntag wuchs im Landkreis Celle auf und studierte in Jena von 1997 bis 2004 Physik und Geophysik in Jena . Sein Diplom machte er in Physik mit Schwerpunkt Astrophysik.

Seit 2004 arbeitet er am Inst. für Geophysik u. extraterr. Physik als wiss. Angestellter in der AG für Planetenenstehung von Prof. Blum. Der Forschungsschwerpunkt liegt auf der ersten Phase der Planetenenstehung (dem Agglomerationsverhalten mikrometergroßer Staubteilchen) sowie dem verhalten granularer Materie unter reduzierter Schwerkraft, d.h. auf
oberflächen von Himmelskörpern wie Kometen, Asteroiden, terrestr. Planeten: Lawinen, Paranusseffekt auf Mond, Mars, Asteroiden, Kometen…

Seit 2004 ist er Gründungsmitglied und war zeitweise im Vorstand der Vega e.V
(„Vereinigung zur Förderung der Jugendarbeit in der Astronomie“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.