Lesung Andreas Brandhorst

Andreas_Brandhorst_Copyright Lutz Weil

Andreas_Brandhorst, Foto (c) Lutz Weil

Andreas Brandhorst, Baujahr 1956, begann bereits im Grundschulalter Geschichten zu schreiben. Inspiriert von der Raumpatrouille Orion wandte er sich dem Genre der Science Fiction zu.
Mit 19 Jahren verkaufte er seine ersten Roman an den Zauberkreis-Verlag. Wenig später schaffte wurde Andreas Brandhorst mit der Terranauten-Serie den Sprung zum Profi-Autoren.
1984 wanderte er vorübergehend nach Norditalien aus und verdiente seinen Lebensunterhalt hauptsächlich mit Übersetzungen. Etwa fünfzehn Jahre später jedoch erwachte der Autor und die alte Leidenschaft zur Science Fiction in ihm wieder. Seitdem hat Andreas Brandhorst mit »Diamant«, »Äon«, »Die Stadt« und »Der Seelenfänger« mehrere tolle Romane geschrieben.
2013 kehrte er zurück und lebe nun in Norddeutschland. Seine letzten Werke »Schiff«, »Omni«, »Das Arkonadia-Rätsel« und »Die Tiefe der Zeit« erschienen zwischen 2015 und 2018 bei Piper.

Im Rahmen seiner Lesung wird Andreas Brandhorst aus seinen neuesten Werken »Das Erwachen« und »Die Tiefe der Zeit« vortragen.
Am 2. Oktober 2017 ist sein Roman »Das Erwachen« erschienen, ein Thriller über das brandaktuelle Thema Künstliche Intelligenz, vor der Stephen Hawking im Dezember 2014 warnte: »Die Entwicklung echter Künstlicher Intelligenz könnte das Ende der Menschheit bedeuten.« In »Das Erwachen« geht er der Frage nach, wie sich unsere Welt verändern wird, und ob wir dann noch einen Platz in ihr haben.
In »Die Tiefe der Zeit« geht es um einen jahrtausendealten Krieg zwischen der Menschheit und den Crul. Der ehemalige Soldat Jarl muss den legendären Ursprungsplaneten der Menschen finden, auf welchem sich eine mächtige Waffe befinden soll, die in der Lage ist, den Krieg zu beenden, ehe die Crul die Menschheit vernichten. Doch er ahnt nicht, dass er nur ein Werkzeug in einem viel größeren Plan ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.